Photoshooting

Bevor  du dich entschließt, ein Fotoshooting mit mir zu planen solltest du dir sicher sein, dass du es auch möchtest. Aus Erfahrung weise ich einfach darauf hin.

Nicht nur bei mir, auch bei vielen meiner Fotografenkollegen und Fotografenkolleginnen kommt es immer wieder zu unschönen Erfahrungen, die doch gar nicht sein müssen. Auch bei Models kommt es vor! Erst wird Kontakt gesucht, manchmal wird vieles besprochen und abgestimmt und dann, ganz plötzlich reißt jedweder Kontakt ab. Soll es so sein? Wäre es schön, wenn dir dies passiert? Nein, nicht wahr!

Daher denke doch VORHER darüber nach, was du möchtest und wann du es möchtest. Und wenn Unvorhergesehenes geschieht, dann sei so fair und informiere deinen Gesprächspartner. Meist nur eine kurze Mail oder WhatsApp. Es wird zwar scheinbar immer schwieriger sich fair und höflich zu verhalten, aber du wirst sehen, wenn du es machst wirst du nicht nur deine Erfolge im Leben immens steigern können, auch deine Möglichkeiten werden um ein Vielfaches besser.



Aus der Sicht des Fotografen:

Es ist wunderbar, wenn alles perfekt klappt, das Licht, der Ort, die Zeit, das Wetter und wenn auch noch Model und Fotograf gut harmonieren. Dennoch ist es Arbeit, wenn der Fotograf sein Equipment herbeischafft, eine Location bereits vorher bei verschiedenen Lichtverhältnissen besucht hat und seine Zeit während des Shootings einsetzt und auch nachher bei der Bildbearbeitung die Fotografien in Lightroom oder CaptureOne optimiert. Viele Aufnahmen zu bearbeiten dauern Stunden! Stunden der freiwilligen Zeit.

Aus der Sicht des Models:

Genau so für Dich, den Menschen VOR der Kamera, der seine Zeit gleichfalls investiert und vielleicht zwei oder drei Stunden in vielen unterschiedlichen, auch anstrengenden Posen verbringt, die Haare stylt, vielleicht Make-Up erneuert und in bewegungsloser Anspannung verharrt, bis die Aufnahmen erfolgt sind. Natürlich nicht, ohne sich hin und wieder eine Pause zu gönnen und zu entspannen!

Für alle Beteiligten:

   Es ist dann auch nur fair, eine evtl. Absage, wenn möglich, gar nicht, oder sobald wie möglich zu tätigen. Es ist viel ehrlicher, von vorn herein abzusagen, wenn man eigentlich nicht möchte, aber ich gehe davon aus, dass Du möchtest.

Umso toller ist es, wenn man sich drauf freut!

 Es wird nämlich zu einem tollen Erlebnis, wenn die (manchmal harte) Arbeit zwischen Model und Fotograf mit echter Freude und Spaß von der Hand geht, was in der Vergangenheit immer zu einem wirklich ansehenlichen Ergebnis in Form von besonderen Fotografien führte.

  

Auch meine ich, dass es ein Zeichen von Höflichkeit und guten Umgangsformen ist, wenn man auf jede Art von Anfragen antwortet, auch ich werde jede Anfrage selbstverständlich möglichst zeitnah beantworten.