· 

Persönlichkeit?

Persönlichkeit?

Kann ein Bild authentisch sein? Ich denke, es gibt kein nicht-authentisches Bild. Klar, für ein Bild verstellt sich so mancher in seiner persönlichen Wahrnehmung. Ich achte mehr auf mich, meine Haltung, mein Ausdruck, meine Kleidung, wo ich mich befinde, und, und, und. Auch der Fotograf Corwin von Kuhwede drückt sich im Buch "Das authentische Portrait" in diesem Sinne aus. Aus vielen Gründen könne es kein authentisches Portrait geben. Die Kamera wählt stets einen Ausschnitt aus der Szene. Niemals erfasst sie die ganze Szenerie. Sie hält den Moment fest, weiß nicht, was Sekunden vorher geschah, ahnt so wenig wie wir, was gleich geschehen wird und nicht, was Nanometer weiter links und rechts, oben und unten, oder davor und dahinter geschieht. Meistens.

 

Ob ein Bild eines Menschen authentisch ist oder nicht kann vielleicht der Betrachter entscheiden. Denn das, was an einer Bildaussage in diesem Bild transportiert wird, kann nur als eine Botschaft im Sinn des Betrachters verstanden werden. Sicher legt der Fotograf seine Idee der Aufnahme in das Bild, oft mehr, als der Mensch vor der Kamera, aber was beim Betrachter ankommt, ist vielleicht entscheidend.

 

So ist für mich jedes Bild authentisch (wenn nicht durch Bildbearbeitung verändert!), auch dann, wenn der Mensch vor der Kamera sich verstellt, verbiegt, versteckt. Es ist immer noch der Mensch, der sich zeigt, abgebildet vor dem Fotografen, in einem Moment, in dem er sich so verhielt, wie auf dem Bild, mit der Aussage, die in dieser 1/320 s festgehalten werden konnte. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Meine ich. Was denkst Du?