· 

Deine Aufmerksamkeit

Deine Aufmerksamkeit

Wie unterscheidet sich ein Bild vom anderen Bild? Was macht ein Werk, eine Reihe, ein Portfolio für dich interessant? Was spricht dich daran an? Wie bist du auf das Werk aufmerksam geworden?

 

Wir alle werden von unzähligen Fotografien geradezu überflutet - hauptsächlich, wenn wir uns im Internet bewegen. Aber auch in anderen Medien begegnen wir Bildern auf Schritt und Tritt, ob in Printmedien oder im Fernsehen, ob als Werbeaufnahmen im öffentlichen Raum oder auf der Produktverpackung.

 

Ein paar Zahlen: Jeden Tag finden ca. 6 Milliarden Bilder den Weg ins www. In einer Woche werden 1,75 Mrd. Fotos auf Facebook geteilt. Das sind in jeder Sekunde circa 3000 Fotos, oder 259 Millionen Fotos am Tag.

 

Im Jahr 2013 waren es geschätzt bereits rund 1,2 Milliarden Fotos pro Tag. Nun also nahezu versechsfacht?

Weltweit nutzen mehr als 400 Millionen Menschen Instagram. 9 Millionen davon von Deutschland aus. Aktuell werden täglich bei Instagram weltweit 80 Millionen Fotos eingestellt. Insgesamt sind auf der Plattform mehr als 40 Milliarden Bilder gespeichert, so Internet World im Januar 2016.

 

Soweit die Zahlen. Wie gehst du an die Sache heran? Schaust du dir Fotografien im Netz an? Suchst du gezielt danach? Kaufst du dir Bildbände von Fotografen oder über Themen der Fotografie? Nutzt du Gruppen in verschiedenen Online-Netzwerken? Folgst du auf Instagram einigen Collector-Sites wie z.B. Portraitfeature, Portraitmood oder PortraitPage? Hast Du Lieblingsseiten von Fotografen oder folgst Du verschiedenen Blogs?

 

Auf der anderen Seite steht die Frage, wie du deine Fotografien, wenn du sie veröffentlichst? Auf Social Media Kanälen oder deiner Homepage, oder beides und mehr? Fotopräsentationsseiten wie 500px oder Flickr, fc oder Pinterest zeigen in vielfältiger Form unzählige Genres der Fotografie, manche bequem über Suchfunktionen oder auch nach Themen oder Unterthemen geordnet. Die Möglichkeiten erscheinen geradezu unendlich, es ist nur die Frage, wo bewegst du dich, welchen Aufwand betreibst du neben der eigentlichen Aufgabe, deiner Passion für dein Wirken.

 

Und wie steht es mit der Aufmerksamkeit für deine Präsentationen? Was denkst Du wird bleiben von deinem Schaffen? Was wird transportiert von deiner Idee und deinem Statement in deinem Wirkungskreis? Hast du überhaupt einen Anspruch? Für mich sind dies Gedanken und Fragen, die von großem Interesse und spannend zu beantworten sind. Wie steht es mit dir?